Dr. med. Colin M. Krüger

»Was mich an der Immanuel Klinik Rüdersdorf reizt, ist das konsequent innovative Klima und die fühlbare Orientierung am Wohl des Menschen – sei er Patient oder Beschäftigter.«
(Dr. med. Colin M. Krüger)

Dr. med. Colin M. Krüger ist seit April 2017 Chefarzt der chirurgischen Abteilung der Immanuel Klinik Rüdersdorf. Der gebürtige Berliner ist Facharzt für Allgemeine Chirurgie, Viszeral- und Gefäßchirurgie sowie diplomierter Gesundheitsökonom mit einem zusätzlichen Master of Business Administration. Dr. Krüger hält die Zusatzbezeichnungen „Notfallmedizin” und „ärztliches Qualitätsmanagement” inne.

Nach Stationen an den Universitätskliniken Ulm und des Saarlandes sowie am Klinikum Neukölln in Berlin und am Asklepios-Klinikum St. Georg in Hamburg wechselte Dr. Krüger 2009 zur Abteilung für Viszeral- und Gefäßchirurgie an das Vivantes Humboldt-Klinikum in Berlin-Reinickendorf. Dr. Krüger arbeitete dort acht Jahre lang als geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Viszeral- und Gefäßchirurgie und als Leiter des Fachbereichs Minimalinvasive Chirurgie/ Robotik.

Erst im Oktober 2016 wurde er zum Chefarzt des Zentrums für Robotik und Minimalinvasive Chirurgie im Department für Chirurgie berufen. Darüber hinaus schließt er in Kürze seine Habilitation an der Universität Greifswald im Fach Chirurgie mit dem Schwerpunkt Pankreas-Chirurgie ab.

 
 
 
Ausbildung, Werdegang, Qualifikationen
Geburtsjahr -
Geburtsort Berlin

Ausbildung

2011 Mitglied des akademischen Lehrkörpers der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, als externer Habilitand
2010 Facharztprüfung für das Fach Gefäßchirurgie im Gebiet Chirurgie
2007 Facharztprüfung für das Fach Viszeralchirurgie im Gebiet Chirurgie
2005 Facharztprüfung für das Fach Allgemeinchirurgie
2000 Promotion, Universität Ulm, Die Reinsertion nach E. Kieffer als moderner Weg im chirurgischen Management des Subclavian-Steal-Syndroms (klinische Studie)
1995 Wechsel nach Abschluss der Vorklinik an das Universitätsklinikum Benjamin Franklin (UKBF) in Berlin (FU)
1992 – 1995 Studium der Humanmedizin in Innsbruck/ Österreich

Beruflicher Werdegang

seit 2017 Chefarzt der Klinik für Chirurgie/ Zentrum für Robotik, Immanuel Klinikum Rüdersdorf der Immanuel Diakonie
2016 Chefarzt des Zentrum für Robotik und Minimalinvasive Chirurgie im Department für Chirurgie am Vivantes Humboldt-Klinikum
2014 Leiter des viszeralchirurgischen Programmes „Robotik-assistierte, minimalinvasive Chirurgie (da Vinci®) an der Vivantes GmbH
2011 Ernennung zum geschäftsführenden Oberarzt der Klinik für Viszeral- & Gefäßchirurgie am Vivantes Humboldt-Klinikum
2009 Oberarzt für Viszeral- & Gefäßchirurgie am Vivantes Humboldt-Klinikum
2009 Leitender Oberarzt an das Asklepios-Klinikum St. Georg, Abt. f. Allgemeine, Viszeral- & Gefäßchirurgie für die Vervollständigungder Weiterbildung Gefäßchirurgie
2007 Oberarzt am Klinikum Neukölln Berlin, Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- & Thoraxchirurgie
2005 Facharzt am Klinikum Neukölln Berlin, Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- & Thoraxchirurgie
2004 Ernennung zum Leitenden Notarzt der Stadt Zweibrücken/ Rettungszweckverband Südwestpfalz
2002 Universitätskliniken des Saarlandes, Abteilung für Allgemein-, Viszeral- & Gefäßchirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. M. K. Schilling
1999 Abteilung für Allgemein- & Viszeralchirurgie der Universität Ulm

Spezielle Fachqualifikation

2013 Abschluss der Weiterbildung „ärztliches Qualitätsmanagement“ an der Ärztekammer Berlin
2007 Beendigung des zweiten Abschnitts Gesundheitsökonomie als Master of Business Administration (MBA)
2005 Anerkennung der Zusatzbezeichnung: Notfallmedizin
2001 – 2003 Zweitstudium der Betriebswirtschaftslehre/ Gesundheitsökonomie am Institut für Betriebswirtschaft Prof. Braunschweig/ Köln (Dipl. oec. med.)
2002 Fachkunde Rettungs- & Notfallmedizin; Notarzt des Rettungszweckverbandes Süd-West-Pfalz/ Zweibrücken

Weiterbildungsbefugnisse

  • Basisweiterbildung Chirurgie (24 Monate)
  • FA WB Allgemeinchirurgie (24 Monate)
  • FA WB Viszeralchirurgie (48 Monate)
  • Zusatzbezeichnung spezielle Viszeralchirurgie (12 Monate)
Ämter, Funktionen und Mitgliedschaften
  • Mitglied in der Berlin-Brandenburgen Chirurgischen Gesellschaft
  • Mitglied im EAES - European Association of Endoscopic Surgery and other Interventional Techniques
Ämter, Funktionen und Mitgliedschaften
  • Mitglied in der Berlin-Brandenburgen Chirurgischen Gesellschaft
  • Mitglied im EAES - European Association of Endoscopic Surgery and other Interventional Techniques
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis.
Mehr Informationen

OK